Wings for Life World Run 2016

Hallo Leute,

ich habe ja jetzt schon länger nichts mehr hier auf meinem Blog geschrieben. Aber nach dem Wings for Life World Run in München will ich euch das Wochenende aus meiner Sicht beschreiben. Was ich vor, während und nach des Laufs erlebt, gedacht und wie ich mich dabei gefühlt habe.

Ich habe mich lange auf den Wings for Life World Run vorbereitet. 12 Wochen. Die ersten 8 Wochen waren echt super. Ich habe in der Zeit einige persönliche Rekorde aufgestellt. In den ersten 4 Wochen bin ich im Schnitt 206 km gelaufen. Das war mein absoluter Rekord. In Mallorca bin ich in der letzten Woche 260 km gerannt. Auch das war ein persönlicher Wochenrekord.

Bildschirmfoto 2016-03-16 um 11.06.17

Nach diesen 4 Rekordwochen, die ihr auch auf meinem Strava Account sehen könnt habe ich eine Woche komplett rausgeholt.

Nach 4 kompletten Ruhetagen bin ich dann aus meinem WFLWR Training und vielen Kilometern einfach aus dem Training heraus bei einem 10 km Rennen eine 30:58 min. gerannt. Das war schon mal ein erstes Zeichen, dass mein Training richtig gut angeschlagen hat!

Ich war sehr zuversichtlich und in Top Form!

Nach einer weiteren 200 km Woche im Anschluss war dann 2 Wochen später ein 50 km Wettkampf geplant, bei dem ich den Deutschen Rekord angreifen wollte. In Ebershausen lief ich dann im Alleingang die zweitbeste jemals in Deutschland gelaufene 50 km Zeit von 2h 52:18 min. Den aktuellen Deutschen Rekord von Paul Schmidt verfehlte ich jedoch relativ deutlich (2h 49:06 min.)

Im Alleingang war es nicht einfach die Pace am Ende zu halten. Ich war aber mit meinem Rennen trotzdem sehr zufrieden und habe die WM Norm für die 50 km (3:00h) damit deutlich unterboten. Allerdings findet die Weltmeisterschaft über 50 km am 11.11. in Doha/Quatar statt. Ich weiss noch nicht, ob ich dort starten werde, weil es doch sehr heiss ist und ich eigentlich Top Fit am 27.11. nur 2 Wochen später bei der 100 km Weltmeisterschaft in Spanien am Start stehen will.

Nach meinem 50 km Rennen in Ebershausen ging es für mich nach Südafrika. Für meinen Sponsor LED Lenser war ich dort unterwegs. Nette Fotos und Videos produzieren für eine Herbst Kampagne. Was genau dabei rauskommt werdet ihr dann im Herbst sehen 😉 Dort war ich auch mit Jan Fitschen unterwegs. In Kapstadt sind wird auf den Tafelberg gewandert und hatten viel Spass. Viel gelaufen bin ich dort natürlich dann nicht. Das war aber auch nicht so wichtig, weil ich nach dem 50 km Rennen sowieso eine Woche ganz ruhig trainieren wollte.

Leider war ich nach der Südafrika Woche eine Woche erkältet und konnte 5 Tage nicht trainieren. Das war natürlich dann nicht gerade ideal, weil ich in dieser Woche eigentlich noch ein paar gute Kilometer sammeln wollte. 2 Wochen vor dem Wings for Life World Run wollte ich noch einmal eine ca. 200 km Woche hinlegen. Am Wochenende war ich am Starnberger See und war dort Samstags das erste mal wieder locker laufen. Es ging auch wieder einigermassen, so dass ich Sonntags beschloss noch einen längeren Lauf zu machen.

Ich beschloss also einmal um den Starnberger See zu rennen. Das waren genau 50 km! Also eigentlich kein Problem. Max, mein Kumpel, Coach, WG Mitbewohner war wieder auf dem Rad am Start und begleitete mich. Das Wetter war echt mies, mit Schnee- und Hagelschauern. Kalt. Nur 2 Grad. Aber ich zog es durch und bin die 50 km in profilierten Gelände in 3h 13:57 min. um den See gelaufen. Das entspricht einem Schnitt von 3:52 min./km. Ein sehr guter, letzter langer Testlauf vor dem Wings for Life World Run. Vor allem bei dem Wetter. Ich war also eigentlich gut vorbereitet.

In den letzten 2 Wochen bis zum WFLWR wollte ich mich dann nur noch erholen. Und wenn ich laufen war bin ich auch öfter mal die Wettkampf Pace von 3:45 – 3:48 min./km gelaufen. Das Wetter war die ganze Zeit echt bescheiden. Nicht gerade warm.

In der Wings for Life Woche war ich Montags noch bei Servus TV eingeladen. Im Hangar 7 war ich mit Lemawork Ketema (zweifacher WFLWR Sieger) und Christian Schiester (Red Bull Athlet und Abenteurer) bei Sport und Talk zu Gast. Wir redeten über Ultralaufen, den WFLWR und auch über Lemaworks Geschichte. Danach ging es dann direkt von Salzburg nach München.

In München hatte ich dann Zeit zu relaxen. Von Dienstag bis Freitag. Eigentlich alles ganz easy. Ich war gut drauf, nur mein Fuss machte mir etwas Sorgen. Das hing ich nicht an die grosse Glocke, aber ich merkte schon, dass da etwas nicht 100 Prozent passt. Laufen war kein Problem, aber wie weit? Das war die Frage. Aber ich lass mich durch so etwas nicht gross beunruhigen und versuchte mich abzulenken.

Ich hatte es geschafft fast 700 Läufer für mein Run with the Flow Team zu begeistern und an den Start zu bringen. Davon liefen ca. 500 in München und nochmal ca. 200 weltweit in einer der 34 Locations. Ausserdem waren nochmal zusätzlich ca. 600 Läufer für mein Team mit der Selfie Run App unterwegs. Das macht insgesamt 1300 Run with the Flow Läufer. Ich war und bin begeistert und geflasht !

Mein primäres Ziel war klar. Versuchen die 80 km zu knacken und mit meinem TEAM zusammen die weltweite Wertung zu gewinnen. In der „normalen“ und in der Selfie Kategorie.

Am Samstag hatte ich dann einen kleinen Stand als Treffpunkt auf dem Olympiapark Gelände. Dort traf ich mich dann auch mit meinen Team Mitgliedern. Ich nahm mir dann 2 Stunden Zeit um möglichst mit jedem ein Wort zu wechseln und zu fragen ob sie fit sind. Was sie geplant haben. Wie weit sie rennen wollen usw. Ich war begeistert und die Stimmung im Team war einfach super.

Am Sonntag morgen trafen wir uns um 11:30 Uhr direkt am Olympiasee am Theatron. Dort wollten wir ein Run with the Flow Team Foto machen. Ich kam dort ein, zwei Minuten später an und war einfach überwältigt. Aber seht doch einfach selbst:

Ich war einfach hin und weg. Das war der absolute Wahnsinn und den Augenblick werde ich wohl so schnell nicht mehr vergessen! Ich danke euch allen dafür! Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sage, aber DAS WAR EPIC SHIT !!!

Nach diesem grandiosen Meeting zog ich mich nochmal zurück bis kurz vor dem Start. Jetzt wollte ich natürlich auch zeigen, was ich drauf habe. Das Wetter war top, leider etwas zu warm, aber man kann es sich eben nicht aussuchen. Ich joggte also 15 min. vorher locker zum Start. Dort waren auch schon fast alle 8000 Starter bereit loszulaufen. Der Start erfolgte weltweit zur gleichen Zeit. Nach dem Startschuss merkte man wie begeistert die Läufer und die Zuschauer waren. Einfach Top!

Participants compete during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016

Participants compete during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016

Es bildete sich relativ schnell eine Gruppe um mich herum. Zwei Läufer setzten sich von Anfang an deutlich nach vorne ab. Ich lief mit Sebastian Hallmann (ehemaliger Deutscher Spitzenläufer über 1500 – 10.000m und Ex Teamkollege der LG Stadtwerke München) und noch 4 – 5 weiteren Läufern. Das Tempo war gut. Sogar leicht zu schnell, aber ich fühlte mich nicht schlecht. Den Fuss merkte ich jedoch schon von Anfang an, aber nicht ganz so tragisch. Die Wärme merkte ich nach 5 km schon deutlich. Es war doch noch einmal wärmer als gedacht. Also fing ich schon früh an zu trinken.

Florian Neuschwander of Germany seen during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016.

Florian Neuschwander of Germany seen during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016.

Unsere Gruppe war bis 20 km gut unterwegs und den Halbmarathon passierten wir bei ca. 1:18 h was einem Schnitt von 3:41 min./km entspricht. Eigentlich etwas zu schnell bei geplanten 3:48 min./km, aber es ging immer noch ganz gut.

3 – 4 Kilometer später bekam ich jedoch Bauchprobleme. Ich musste das erste mal in die Büsche. Kein Problem dachte ich mir, denn das hatte ich bei der 100 km Weltmeisterschaft im letzten Jahr auch schonmal. Also ruhig bleiben und weiter laufen. Bei ca. 30 km dann wieder das Gleiche. Anhalten. Nicht den Kopf hängen lassen. Und weiter ging es … Ich war auf Rang 3, aber die Platzierung war mir zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon völlig egal. Einfach weiter fighten fürs TEAM!

Florian Neuschwander of Germany seen during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016.

Florian Neuschwander of Germany seen during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016.

Ich kam immer wieder einigermassen in mein Zieltempo rein. Aber irgendwie spürte ich, dass heute nicht mein Tag war. Ich wusste schon nach dem ersten Stop, dass die 80 km Marke für mich heute einfach nicht zu knacken ist ! Bei Kilometer 35 ging Sebastian Hellmann aus dem Rennen raus genau wie er es geplant hatte. Er wollte einen guten Trainingslauf machen bis 35 km. Mehr nicht. Ich kam etwas nach ihm bei dieser Marke an. Jetzt wusste ich, dass ich in Führung war, aber es war mir irgendwie echt egal in diesem Moment. Ich wollte einfach so weit laufen wie es geht. Den Marathon durchlief ich noch in guten 2:42 h, was noch exakt meinem Tempo vom WFLWR 2015 entsprach.

Aber danach ging es echt bergab. bzw. bergauf! Die Strecke war echt anspruchsvoll. Viele Hügel und auch Richtungswechsel, die Hitze und Krämpfe machten mir nach dem Marathon echt zu schaffen! Ich ging bestimmt 10 -15 mal. Aber egal. Ich kämpfte weiter. Einfach weiter. Aufgeben war für mich KEINE OPTION !!!

Florian Neuschwander of Germany seen during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016.

Florian Neuschwander of Germany seen during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016.

Ich wollte unbedingt so weit kommen wie es geht. Für MEIN TEAM. Für all diejenigen, die mich unterstützen. Für alle die, die nicht laufen können! Auch wenn ich wusste, dass ich die 80 km weit verfehle! Scheiss drauf! Egal ! Dann eben nächstes Jahr! Also weiter laufen, gehen, walken. Laufen, gehen, walken. Bis zum Ende. Bis das Catcher Car von hinten ankommt.

Und bei 63,5 km war es dann so weit. Immerhin habe ich wieder Deutschland gewonnen. Und für mein Team gekämpft. Auch mein Team hat gewonnen. In beiden Kategorien. Selfie App Runner und mein „normales“ Team und zwar beide WELTWEIT! Der absolute Wahnsinn! Und der zweite Platz gesamt ging an eine Frau. Ja ihr hört richtig. An Karin Freitag mit sensationellen 59 km! Der Wahnsinn! Und das Beste: Sie war auch in meinem Team! 🙂 Mega Leistung Karin!

Florian Neuschwander of Germany poses for a photograph with Karin Freitag of Austria during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016.

Florian Neuschwander of Germany poses for a photograph with Karin Freitag of Austria during the Wings for Life World Run in Munich, Germany on May 8, 2016.

Ich danke nochmal ALLEN, die dabei waren, mich angefeuert haben, mir über Facebook, Instagram oder sonst wo geschrieben haben! Ihr motiviert mich weiter zu rennen. Immer weiter. Laufen ist mein Leben. Ich lebe es und ich liebe es! Und die 80 km knacke ich auch noch. Und wenn nicht, auch egal ! Manchmal muss es kein Rekord sein um einen perfekten Tag zu haben. Der 08.05. war auch ohne eine Bestleistung PERFEKT !

Ich DANKE euch!

Euer

FLOw

77 Kommentare

  • Schöner Bericht! Nächstes Jahr packst du es dann. Wobei jetzt die 80 km nicht mehr das Ziel sind, gell?

  • Glückwunsch zum Sieg in Deutschland und danke für die Motivation der Flow Teams – zusammen haben wir es der Welt gezeigt 🙂

  • Glückwunsch! Super Leistung von allen. Ich hab mich bereits für 2017 angemeldet. Ich hoffe, du bist (mit deinem Team) auch wieder mit dabei.

  • Der Run war eine riesen Gaudi. Götz hat nen tollen Job gemacht und die Busfahrt war der Hammer. Wenn Du mal Bock hast, auf einer weniger anspruchsvollen Strecke, die 80km zu knacken, dann geb uns Bescheid. Um Dich zu unterstützen fahren oder fliegen wir wohin Du willst. 😉

    • Vielen Dank Holger! Ich fand es wie gesagt auch genial. Nächstes Jahr dann mit einem 2000 Mann Team. Dann bekommt der Wings for Life WORLD RUN die richtige Bedeutung, denn dann laufen wir mit unserem Team EINMAL um die Welt an diesem Tag! 🙂 Lg FLOw

  • Timm Brünjes

    Und ich danke dir,durch dich bin ich motiviert
    wie noch nie☺

  • Feiner Bericht! Es macht übrigens gute Laune, dir auf Insta, Snapchat & FB zu folgen. Es spornt an, ab und zu mal ein paar KM mehr zu laufen. Also heiter weiter bitte 😉

  • Rolf Fischbacher

    Hallo Flo! Gratuliere dir auch nochmal zum Sieg in Deutschland und nach dem Rennen ist ja wieder vor dem Rennen…!! Habe mich 2017 schon für den WFLWR angemeldet und sobald dein Team steht, kannste wieder auf mich zählen ! 😉

    • Danke dir Rolf. Hoffe du hattest auch Spaß! Natürlich gibt es wieder mein Team. Und zwar so schnell wie möglich. 🙂 Wo läufst du 2017? Ich wollte mich schon anmelden und mein Team gründen, ging aber noch nicht

      • Rolf Fischbacher

        In Olten / Schweiz ! Wir sind nicht immer die Schnellsten, aber in diesem Fall sind wir anscheinend TOP !!! 😉 Freue mich schon jetzt! Startest du dieses Jahr beim Marathon in Frankfurt ??

      • Frankfurt weiss ich leider noch nicht. Jetzt erst mal bis Ende August auf die kurzen Strecken. Maximal Halbmarathon! 🙂

  • florianbernard

    Das liest sich, als ob die +60km überhaupt kein Problem sind. Einfach mal rausballern… 😉

    Hut ab, ganz großes Kino. Die ganzen Rekorde packst du noch!

  • Gratulation zu Deiner tollen Leistung. Hab mich mega gefreut Dich zu treffen und Dein T-Shirt ‚Run with the flow‘ macht jetzt in der Schweiz Werbung für Dich!

  • Hallo FLOw, sehr schön geschrieben. Vielen Dank einmal dafür, dass Du so offen damit umgehst. Auch, dass man auf Strava freien Einblick auf Dein Training hat. Den letzten Absatzt finde ich in dem Post sehr gut. Tolle Einstellung. 80 km sind kein muss, so ist es. Die bist erster in Deutschland geworden und hast in der Teamwertung weltweit gewonnen, dass ist super. Man muss auch mal die Dinge sehen welche „sind“ und sich daran erfreuen. Ziele sind wichtig, wenn man sie jedoch nicht 100 % erreicht geht die Welt nicht unter. Es geht weiter immer weiter nach vorne. Nicht nach hinten schauen was war, dass ist vorbei. Was ich toll finde, dass Du die Menschen und Läufer mit Deiner Art und Einstellung erreichst. Das ist eine Gabe welche nicht jeder Mensch hat. Mich hast Du auch gepackt und motivierst mich. Immer wenn ich laufe sage ich mir „Mal schauen was geht“, „aufgeben geht nicht, immer weiter soweit es geht“. Ich setze mich nicht mehr unter Druck. Lieber FLOw, mach bitte weiter so und bleib so wie Du bist. München war eine klasse Leistung, dass darf man nicht vergessen. Die 80 haben nicht geklappt, schade jedoch auch egal. Es geht weiter. Das Gesamte zählt, und der WfLWR war ein voller Erfolg für Dich. LG Sascha

  • Timm Brünjes

    Ich danke dir für die Motivation,die Du mir gibt’s☺

  • Servus Florian,

    danke für den Bericht. Und auch danke für den Blick „hinter die Kulisse“. Ich habe maximalen Respekt vor der Leistung und Deinem Durchhaltevermögen. Alles Gute weiterhin, ich freue mich immer über Dein Grinsegesicht bei Instagram. 😃

  • Toller Bericht Flo – und selbst meine Frau die selten läuft war total begeistert von dieser Sache und möchte das nächstes Jahr auch mitmachen! Keep it up! 👍😄

  • Echt eine super Leistung. Es kann halt nicht immer rund laufen und du hast trotz der Schwierigkeiten schon wieder in Deutschland gewonnen. Glückwunsch!

  • Kunstguerilla

    Wir haben zu danken, denn Du motivierst Anfänger und Amateure wie mich, immer weiter zu rennen und im Flow zu bleiben! Läufer wie Du, echte Typen mit einem eigenen Kopf, können die Freude am Laufen transportieren und andere damit anstecken. Keep on runnin‘ … und im nächsten Jahr wird wieder geballert beim WFLWR 😜

    • Hey. Danke Andreas! Ja es geht immer weiter. Auch eine persönliche Niederlage muss man wegstecken. Ich hole dann trotzdem möglichst nur das positive daraus mit und dann gehts auch schon wieder weiter… 🙂 Liebe Grüsse FLOw

  • Danke für Deine Motivation, die hat mich bis km 28 getragen. Der Treff zum Teamfoto war wirklich Wahnsinn. Falls irgendwo das Teamfoto auftaucht bitte veröffentlichen. WFLWR 2017 – ich bin gern wieder dabei und gern wieder in Deinem Team.

  • Andrea Franke

    Ein schöner Bericht! Schon das lesen macht Spaß und motiviert mich als Freizeitläufer immer weiter zu rennen! Und natürlich auch eines Tages dabei zu sein, für alle die die nicht laufen können! 2017 wäre ein Ziel, angemeldet bin ich schon ☺
    Ich freue mich auf weitere persönliche Erfahrungsberichte von dir darum baller was die Beine hergeben!

  • Danke …es hat mich sehr motiviert in deinem Team zu laufen!!!! Toller Bericht. Nächstes Jahr wieder 😅

  • Stephan Wolfram

    Du bist und bleibst einfach der beste und coolste Ballermann den ich kenne!!!! Hat Spaß gemacht, für dein/unser Team zu laufen! Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!!!

  • Hey Flo, hammer Leistung
    Dein style, deine Motivation,dein Biss und weil du einfach ein netter Typ bist, Das motiviert mich immer wieder! Wegen dir lauf ich nicht mehr nur zum Training, sondern auch einfach so weil es einfach Bock macht.
    Bleib so wie du bist.

  • Hach. Und ich hab so mitgefiebert. War toll, dich im TV live rennen zu sehen. Die Gelegenheit hat man bei deiner Pace ja eher selten.
    ich glaub, nächstes Jahr tue ich mir das auch mal an. Gern auch in deinem Team. Wenn ich 30K schaffe, bin ich zufrieden.

    • Hey Martin! Sicher packst du die 30 k. Und danke, dass du am TV dabei warst. Mehr ging bei mir leider wie gesagt nicht. Aber bin halt keine Maschine! 😉 Sondern auch nur ein kleiner Junge, der Spass am laufen hat. Bis bald. FLOw

      • Hey, du hast nur die 80K nicht erreicht – aber du hast gewonnen!
        Du bist anscheinend bereits der Schumi und die Bayern unter den Läufern. Wenn’s mal nicht zu 100% klappt, wird gezetert. Setz dich nicht so sehr unter Druck. „To give anything less than your best, is to sacrifice the gift.“ – das hat der Steve auch nur mit einem Augenzwinkern gesagt, wetten? 😉

  • Um so mehr man sich vornimmt, um so mehr fällt man.
    Um so weniger man sich vornimmt und dann mehr als gedacht schafft um so glücklicher ist man.
    Aber. Trotz deiner „Probleme“ beim Lauf, gehöhrst du zu dem wahren Sportlern die nicht gleich aufgeben und jammern, wenns mal zwickt. Top. 👍🏼 Denn ein Rollstuhlfahrer kann auch nicht aufgeben. Mach weiter so und verliere nie dein Spass und Lächeln beim Laufen. 😊 Ich ziehe die Laufkappe und sage Danke für deine Motivation die du allen gibst. Respekt.

  • Super Bericht. Nachdem meine Selfie App abgestürzt ist (leider schon nach 3km), habe ich einfach meine normale Trainingseinheit durchgezogen und mich schon gefreut dich am TV anzufeuern. Du hast trotzdem eine super Leistung gebracht und vlt darf ich dich ja das nächste Mal vor Ort anfeuern und ein paar Kilometer mit dir laufen 🙂

  • Sascha Martin

    Da freu ich mich auch drauf, glaube wenn dein Team aktivieren kannst bei Wingsforlifeworldrun und die Läufer sich registrieren haben wir bestimmt die 100 sofort voll! 🙂 Danke Flo für deine Inspiration!!!!

  • Starke Leistung Flo,

    nächstes Jahr bin ich natürlich auch wieder im (Selfie-)Team.
    Bleib dran und vor allem gesund!
    Grüße Arne

  • Super Leistung Flo!!!!! Es geht halt nicht immer so wie man es sich vorstellt, wichtig ist nicht aufgeben. Auf jeden Fall motivierst du viele Menschen (auch mich 🙂 ) um einfach weiterzulaufen! LG Astrid

  • Wann weisst Du in welcher Stadt Du startest? Die Anmeldungen sind schon offen und ich würde mich am liebsten sofort anmelden!
    Ich hoffe Götz &Co sind dann auch wieder dabei…
    Liebe Grüsse Melanie

    P.s. Der Kuchen wartet schon auf Dich sobald Du bereit bist

  • Herzlichen Glückwunsch, Flo! Man hat dir echt angesehen wie du gekämpft hast. Aber genau das war ja auch der Sinn dieses Laufes – kämpfen, kämpfen und immer weiter ballern für diejenigen, die gezwungen sind, jede Minute ihres Lebens dafür zu kämpfen, wieder einen kleinen Schritt machen zu können.
    Ich habe auch mit der Hitze zu kämpfen gehabt, aber mit 32,6km einen persönlichen Rekord aufgestellt – immer in Gedanken an diejenigen, die alles dafür tun würden, sich jetzt auch so quälen zu können.

  • Hallo flow
    ich beteilige mich zwar selten schriftlich – lese aber regelmäßig mit .
    du gibst zwar keine direkten Traininstipps,
    aber seit ich deine Art des Trainings auf mein Niveau kopiere habe ich doch erstaunliche Fortschritte gemacht.
    also meinen dank dafür .
    Gruß aus Kassel
    Lecky
    sag noch mal was zu der unglaublichen Leistung des Siegers. ..

  • Super Bericht und sauber die Leistung. Nächster Jahr werde ich mich deinem Team anschließen 🙂

  • Super Leistung Flo! Ich finde es einfach nur geil wie du dein ding durchziehst und dich präsentierst!! Du hast meinen grössten Respekt und bist eine unglaubliche Motivation für 0815 hobbyläufer! Deine live Videos ringen mir immer kopfschütteln ab, unvorstellbar bei Split um 3:50 noch so aus dem nähkästchen zu plaudern. Vielleicht probierst du den wflwr 2017 in Wien, wär a liabe gschicht. Immer weiter ballern! Grüsse aus Österreich

  • Glückwunsch FLOw!
    Auch wenn es nicht geklappt hat, so hast du doch schon ein wahnsinnig geiles Ding abgezogen; von den Wochen zuvor ganz zu schweigen.
    Bleib so wie du bist und mach weiter so…nächstes Jahr gibt’s dann nen neuen W4LWR!

    Lass es krachen Junge und alles Gute für die restliche Saison! 😉

  • Thomas Mantay

    Mit einer Fußverletzung 80 km im flotten Tempo anzupeilen, das war aber ganz schön riskant, FLOw. Was genau ist denn eigentlich jetzt kaputt?

    Ich bin in der alsterrunning.de-Community in Hamburg unterwegs, und wir sind mit fast 4000 Läufern eine ziemlich große Community. Und an der Alster laufen noch zehn Mal mehr (ohne Chip). Vielleicht können wir nächstes Jahr mal eine Aktion starten, um Kilometer für dein RWTF-Team beizusteuern, dann wirst du auf jeden Fall wieder die weltweite Team-Wertung gewinnen. Wenn du uns mal wieder besuchen kommst, würde das natürlich motivationsmäßig enorm helfen. 😉

    • Danke dir Thomas. Kaputt iss am Fuß denke ich nichts. Sonst hätte ich gar nicht laufen können. Wird wohl die Sehne sein. Hoffe es wird bald besser. Noch 2 Tage Pause. Mal sehen… Klar komm ich mal wieder an der Alster vorbei👍 Iss so schön da! Lg FLOw

  • Marius Michaelis

    Hi Flo 🙂 Hat mich gefreut, dich persönlich kennenzulernen. Super, daß unser Team gewonnen hat und du warst auch geil. Nächstes Jahr ist wieder gebucht. Bist du auch wieder in München am Start?

  • Finally managed to undertand your German words… I ain’t that fluent yet, but google had its role on helping me out.

    I was part of your team, but in Chile. After I’d completed my race we started watching the broadcast live and watching the real you running for those who can’t and also for your team was pretty awesome. I noticed it was hotter than normal as I saw you drinking water so desperately, we couldn’t keep from moaning as we saw the first hints you were gonna miss the 80k. Also, the day looked unusually bright for the German i know from other competitions on TV, which would make it harder for all goals set by the runners for that day.

    Next year we will see a better Florian and also a better one from all the runners who ran with the FLOw and did their best this May 8. Hope you choose a venue closer to us next year. Varying is never a bad idea, is that?

    Bis bald.

    • Hey. thanks a lot!! Its awesome that you ran for my team. It was a great day with all my teammates, even if I really missed the 80k. But we have next year and then I will try it again. Never give up! 🙂 hope you will be in my team next year again. We won both categories, „normal“ runners and selfie runners WORLDWIDE ! I am really proud of my team. Hope to hear from you soon. thanks a lot. FLOw

  • Gratuliere zum Sieg in München! Werde deinen Weg noch weiter verfolgen bin gespannt was du noch zeigst bei den Ultras. Speziell die 100km.
    Ein schräger Vogel tut der Laufszene gut 🙂 Weiter so.
    gruss mario

  • Servus Florian,

    alles Gute zu Deinem Geburtstag wünsche ich Dir. Und auch nochmal herzlichen Glückwunsch zu der super Leistung in München.

    Viele Grüße aus Lampertheim
    Florian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s