Rennbericht Urbanianrun Nürnberg

Das war mal ein tolles Event.

Hat echt Spass gemacht. Gut organisiert und eine super Stimmung bei den Läufern und auch allen anderen Leuten. Das Wetter spielte super mit und alle waren ziemlich relaxt drauf…

Am Samstag bin ich angereist, um mir noch ein bisschen Nürnberg anzuschauen und über die Strecke zu laufen.

Die Route führte über den Volksfestplatz in Nürnberg und durch die umliegenden Grünflächen, Parks und am Fussball Stadion des 1. FCN vorbei. Insgesamt eine flache und schnelle Strecke bis auf einen kleinen Anstieg bei Kilometer 3 (Silberbuck- Hügel), den man bezwingen musste.

13 Hindernisse musste man überwinden.

Start war gestern um 15 Uhr.

thumb_2137__galleryDetailImage

Ich rannte wie eigentlich immer ziemlich schnell los… was auch sonst !? 🙂

Erster Kilometer flach in 3:06 min. !!! BAAAAM !!!

„Oh Gott, hinten raus werde ich sterben, dachte ich mir nur…“

Knapp nach 1 km kam dann das erste Hindernis. Ein paar niedliche Holzmauern, die ziemlich schnell überwunden waren… danach direkt wieder Vollgas… zweiter Kilometer in 3:27 min. !

10494674_801468679883978_8874176944416605892_n

Weiter auf flacher Strecke bis zu Hindernis Nummer 2 bei ca. Kilometer 2,6 …. eine Stahlkonstruktion wo man sich wie ein Affe hangelnd nach vorne bewegen musste. Ich sprang also an die Streben und bewegte mich schnell im Tarzan Style nach vorne… das ging echt gut und flott dachte ich mir… dritter Kilometer in 3:35 min. !

Danach kam ein kurzes flaches Stück bevor es bei Kilometer 3 dann auf die einzige Erhebung der Strecke ging. Rauf auf den Silberbuck Hügel. Zwei kurze, aber knackige Anstiege dann war auch das „Hindernis“ überwunden.

Kilometer 4 mit bergauf und bergab in 3:45 min. !

Und es ging wieder in Richtung Start- Ziel Bereich. Dort warteten dann insgesamt 3 Hindernisse auf die Läufer… das erste waren ein paar Autos, die da im Weg rum standen. Ich hatte mir das schwieriger vorgestellt. Aber mit genug Schwung und Speed kommt man da doch echt ganz gut drüber. Einfach die Flow Technik anwenden! Also wenn mir auf der Strasse mal ein Autofahrer auf den Sack geht… VORSICHT ! Ich weiss jetzt wie man sich auf Autos bewegt ! 😉

Bildschirmfoto 2014-07-07 um 16.15.57

thumb_2188__galleryDetailImage

Fünfter Kilometer in 3:58 min. mit 2 Hindernissen! Das zweite war dann ein grosses Netz, auf dem man mit einem GLS Paket in der Hand hochkraxeln musste. Auf der anderen Seite ging es dann über eine Rutsche wieder bergab.

Dann kam die TK Steilkurve. Eine Halfpipe. Einfach schnell anrennen, oben an der Kante festhalten und hochziehen. Mit genug Schwung war auch das Hindernis gut und schnell zu überwinden. Auf der anderen Seite dann im Feuerwehrmann Style an einer Stange runter rutschen und weiter rennen…

Kilometer 6 in 3:47 min. Langsam wurde ich etwas müde. Mein Rücken merkte ich auch noch. Ich bin eben nicht mehr der Jüngste! 😉 und es war doch viel heisser als ich gedacht habe. Also holte ich etwas an Tempo raus um auch noch gut über die restlichen Hindernisse drüber zu kommen.

Das nächste Hindernis im Weg war ein grosser Container. Erst mal raufklettern, dann reinspringen. Drin stand ein Auto. Einfach übers Dach rennen und auf der anderen Seite wieder raus.

Auf zum Fit For Fun Labyrinth und Hindernis Nummer 8. Ein Gerüst mit vielen Streben, durch die man sich durchschlängeln musste. Zum Glück bin ich klein und wendig! 😉

Den siebten Kilometer lief ich in 3:53 min.

Weiter ging es zum neunten Hindernis. Kurz über 2 Autos drüber gesprungen und dann eine kleine Wand hoch. Auf der anderen Seite runterspringen. Fertig. Und weiter laufen in Richtung Hindernis Nummer 10.

Autoreifen im Weg. Einfach drauf losrennen. Nicht auf die Schnauze legen und konzentriert bleiben. Klappte auch ganz vernünftig.

Der achte Kilometer in 3:48 min.

Jetzt war es gleich schon geschafft. Nur noch einmal durch einen kleinen Tunnel bei Hindernis Nr. 11 durchquetschen. Fast steckengeblieben, aber egal… weiter…

Kilometer 9 in 3:51 min.

Und Endspurt… Jump ´n´run bei Hindernis Nummer 12 und auf in Richtung Ziel…

Noch einmal über das letzte Hindernis, 0,0 % Bitburger Paletten, die man hochkraxeln musste. Ging auch recht zügig da drüber…

Und dann ab ins Ziel.

1. Platz und die Zeit von 36:20 min. war auch ganz ok für die heissen Temperaturen… 🙂

10351382_1499677080249281_1819256612909970417_n

Fazit: Ein lustiges Event.

Ich renne jetzt die ganze Serie mit und der nächste Start ist dann am 27.07. in Dresden. Das Finale ist dann am 05.10. in Frankfurt, direkt vor meiner neuen Haustür ! 😉

thumb_2193__galleryDetailImageund danach dann schön ein Siegerbierchen! 😉

 

10 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s