Vizeweltmeister Ultra Trail, immer noch unfassbar!

Zuerst möchte ich noch einmal ALLEN Danken, die mir gratuliert haben. Ihr seid Spitze! Es tut mir Leid, wenn ich vielleicht nicht jedem einzelnen persönlich danken konnte, aber ich muss noch arbeiten und meinen Urlaub vorbereiten, deshalb hab ich sehr wenig Zeit! 😉

Nun ein kleiner Bericht zur Ultra Trail Weltmeisterschaft:

Donnerstag letzte Woche ging es mit dem Zug nach Frankfurt und dann von dort aus mit dem Flieger nach Manchester. In Manchester dann weiter mit dem Mietauto nach North Wales in das schöne Städtchen Llandudno wo wir untergebracht waren. Dieses liegt ca. 25 km von Llanwrst, dem Austragungsort der WM entfernt.

Donnerstag hieß es einfach nur von dem recht langen Anweg relaxen. Am Freitag morgen ging es zur Eröffnungszeremonie mit Einmarsch in eine grosse Event Halle. Alles war gut organisiert. Die Stimmung war super und alle Athleten gut drauf. Jeder durfte das Fähnchen mal tragen und ich marschierte dann auch mit dem Teil als erster in die Halle ein. Die Zeremonie war nicht zu lang und anschliessend fuhren wir nach Llanwrst um die Strecke zu besichtigen. bzw. den ersten Teil, denn ich wollte auf keinen Fall ein Tag vor dem Rennen die ganze 15 km Runde ablaufen. So schauten wir uns nur die ersten 4 km an, wo auch die schwersten und längsten 2 Berge drin waren.

Die Strecke hatte es schon in sich. Eine fünf mal zu durchlaufende 15 km Runde mit 560 HM auf sehr steinigem Untergrund. Sehr viele Single Trails, schmalde Pfade mit vielen Wurzeln und Felsen. Freitags war es schon warm und für Samstags, den Renntag hatten die Wetterfrösche noch etwas wärmer bis 25 Grad gemeldet.

Freitags ging es Abends noch zum Italiener und anschliessend recht zügig ins Bett um Samstags fit zu sein.

RENNTAG: Samstag 06.07.2013

Um 9:00 Uhr war Start. Wir waren eine Stunde früher dort um die Lage zu checken. Wetter war wie vorausgesagt recht warm. Alle Athleten fanden sich 15 min. vor dem Start an einem Steinkreis ein, wo die Länderflaggen standen. Von dort aus ging es dann gemeinsam zum Start auf einer kleinen uralten Brücke.

9:00 Uhr Start !

Der erste Kilometer war komplett flach, Asphalt. Genau mein Ding! 🙂 Ich lief mit den schnelleren Jungs mit und sortierte mich ganz vorne ein. Nach 1 km ging es auch schon bergauf auf die 15 km Runde. Dort lag ich kurz in Führung, aber als die 2 steilen Berge am Anfang der Runde kamen ließ ich die ersten 6 schon mal ziehen. Ich dachte mir, dass ich alle Zeit der Welt habe um am Schluss nochmal zu beschleunigen. 77 km sind durchaus lang! 😉

Also lief ich von Anfang an auf Platz 8 bis 9. Ich dachte mir, dass ich meine Top Ten Platzierung jetzt ja schon hätte, wenn ich einfach so weiterlaufe. 4:30 er Schnitt. Wie im Training. Einfach erst mal bis 60 km durchlaufen und dann kommt Neuland auf mich zu. Kraft sparen.

Irgendwo bei ca. der Hälfte des Rennens lief ich auf den vorherigen Weltmeister Erik Clavery aus Frankreich auf. Man man, ich ziehe gerade am Weltmeister vorbei war mein Gedanke. Krass. Einfach so. Ich denke, er hatte Probleme. Viel zu schnell losgelaufen. Ich flog regelrecht an ihm vorbei! 😉

Da war ich auf einmal vierter. Mega! Was ging da ab? Ich wollte den Platz einfach nur noch halten. War damit zufrieden. Ich weiss nicht mehr wann es genau war, aber ich überrundete eine Frau und sie rief mir hinterher, dass der dritte und der zweite nur wenig vor mir sind. Was? Kann doch gar nicht sein… dachte ich… doch auf einmal sah ich den dritten. Wieder ein Franzose. Und genau wie bei Erik zog ich auf wild entschlossen an ihm vorbei. Medaillenrang dachte ich mir… einfach nur finishen ohne Verletzung… noch Kräfte sparen für einen Endspurt… der zweite war auch schon zu sehen und ich konnte es einfach nicht fassen… mir lief es eiskalt den Rücken runter… ich kann nicht gerade zweiter bei einer WM sein? Doch so war es… ich stellte mir innerlich vor wie ich wirklich als Zweiter über den Zielstrich laufen würde und das motivierte mich noch einmal Gas zu geben…

Und so kam es, dass ich tatsächlich als Zweiter über die Ziellinie lief. Der letzte Kilometer ging nur auf Asphalt bergab. Die letzten 600 m total flach. Ich dachte mir vor dem Rennen, wenn ich da noch dabei bin schlägt mich keiner. Auf der Zielgeraden sah ich mich bestimmt noch 10 mal um. Ich konnte und kann es immer noch nicht richtig glauben, dass ich Vizeweltmeister im Ultratrail geworden bin! 🙂

In Runde 3 und 4 bin ich einige male gestürzt. Hand tat ordentlich weh und mein Knöchel schmerzte kurz. Es legte sich aber zum Glück wieder. Die Betreuer an den Stationen machten einen tollen Job. Mit der Verpflegung klappte alles super.

Unsere Deutschen Mädels hielten sich richtig gut. Meine Teamkollegen Carsten Stegner und René Strosny rannten auch super schnell und gaben alles! Mit ihrer tollen Leistung kamen wir sogar noch auf Platz 3 und holten im Deutschen Team noch die BRONZE Medaille !

Nach dem Lauf stand nur noch Erholung auf dem Plan… Es war super schön in North Wales und ich werde irgdendwann mal wieder dort hinfliegen.

Jetzt heisst es erst mal RELAXEN RELAXEN RELAXEN !!! Ein echter Urlaub steht an OHNE LAUFEN ! 3 Wochen !!!

Ich habe diese Saison schon mehr erreicht, als ich mir erträumt hätte, mache mir jetzt keinen Stress und werde ab August erst wieder mit dem Training beginnen.

Ich bin dann mal weg… 🙂 Bis bald und nochmals VIELEN LIEBEN DANK an EUCH ALLE für die netten Glückwünsche und Unterstützung…

21 Kommentare

  • Super Sache! Allerherzlichste Glückwünsche! Genieß die Regeneration!

  • Das ist genau dein Ding!!!!
    Von ganzem Herzen, gratuliere ich dir zur Silbernen.
    Du bist einfach ein Lauf-Flo und das kommt dir in diesem Sport zu gute.
    Als Typ bist du sehr inspirierend und kommst einfach klasse rüber.
    Nochmals ziehe ich meinen Hut.
    Run on.
    Ach ja, der Jungfrau Marathon, das wär doch was?!
    Liebe Grüße
    Stefan

  • Sehr geiler Bericht – hat Bock gemacht ihn zu lesen!

    Vorweg nochmal Gratulation zu dieser Hammerleistung! Darauf kannst du dein ganzes Leben lang stolz sein und ich gönne es dir von ganzem Herzen. Wenn sich das einer verdient hat… dann du!

    Einen Lauffreien Urlaub hast du dir definitiv verdient 😀 Wo geht es denn hin wenn ich fragen darf?

    lg, Olli

  • Genauso wie dein Beitrag sich liest, habe ich den Liveticker verfolgt. Es war jedesmal der Hammer Dich bei den Zwischenzeiten immer weiter vorne zu finden.
    Und als krönender Abschluss dann der Vizeweltmeistertitel.
    Glückwunsch!!!!! Du hast es Dir redlich verdient.
    Was mich wieder ein bisschen verärgert an der ganzen Sache ist die Ignoranz der deutschen Fernehmedien bei solchen Veranstaltungen. Oder habe ich was verpasst??
    Jedenfalls waren wir auf Facebook und Twitter fast live dabei und haben mitgefiebert.
    Deinen Urlaub hast Du dir redlich verdient!
    Jetzt hoffe ich nur, dass man Dich noch bei dem einen oder anderen Event in der Provinz trifft und Du nicht ausschließlich die großen internationalen Highlights abklapperst. Entsprechende Sponsoren müssen ja reihenweise anfragen. 😉
    Genieße deinen Urlaub und seit stolz auf deinen Titel. Den nimmt Dir kein Mensch mehr!
    Einen schönen Urlaub!
    Gruß Gerd

    • Danke für die super nette Mail Gerd. Ich freue mich auf den Urlaub und erst danach schaue ich mal wann und wo ich wieder starte. Auf jeden Fall erst mal wieder kleinere Rennen bei uns. 😉 lg FLO

  • Immer noch unfassbar, auch für Deine Freunde und Fans. Zwei Medaillen bei der Weltmeisterschaft. Ich kann mir gut vorstellen, dass Dir das trotz Deiner bisherigen Erfolge wie ein Traum vorkommt.

    Herzlichsten Glückwunsch noch einmal auch an dieser Stelle. Und danke für den schönen Bericht, der spürbar mit viel Restendorphin geschrieben ist.

    Ich kann jetzt also sagen, ich was schon einige Male mit einem Vizeweltmeister unterwegs. Geil, oder 😉 Ich hoffe, es klappt mal wieder mit einer gemeinsamen Runde, gaaanz gemächlich natürlich!

    Du hast ja offenbar nun Deine Lieblingsdisziplin gefunden. Erhole Dich gut. Und nach dem Urlaub warten dann neue Ziele. Ich bin gespannt.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Danke Rainer. Sicher können wir gerne mal wieder ne Runde drehen. Ich kann nach dem Urlaub sowieso erst mal entspannt laufen. Dieses Jahr schon mehr erreicht als ich mir erträumt habe! Also locker bleiben und Spass haben! Danke! Lg FLO

  • Ein toller Bericht.
    Von einem absolut genialen Lauf. Einfach der Wahnsinn.
    Auch hier noch einmal ganz herzlichen Glückwunsch zum Vizeweltmeister!
    Genieß das Gefühl. Du hast es echt verdient.

    Ich wünsche dir einen schönen, erholsamen Urlaub.
    Und danach?
    Auf ein Neues… 🙂

    Liebe Grüße
    Birthe

  • Großartig, gratuliere. In dieser Saison passt alles zusammen würde ich sagen. Wer hart trainiert darf auch vorne Mitlaufen. Ganz viel Spaß im Urlaub und der Erholung.
    Man, Vizeweltmeister, ließt sich ja mal sehr gut.

    • Dankeschön! Ja in dieser Saison hat alles gepasst. Hab mehr errreicht als ich mir erhofft habe und jetzt relaxe ich mal richtig. Danach gehts dann ganz ohne Stress weiter. Spass haben und vielleicht nochmal nen Ultratrail im Herbst rennen! 😉 lg FLO

  • Laurent Michels

    Hallo Florian! Glückwunsch aus Luxemburg, hatte dir ja ein Trainingstip gegeben,da ich dir dir mitgeteilt hatte p, dass Vincent beim Stadtlauf nur die 10km läuft,kans dich vielleicht noch an mich errinnern! Finde es super was du geleistest und wünsche dir gute erholsame Ferien!
    Werden uns im Laden sehen wenn ich vorbeikomme!:)
    Glückwünsche aus Luxemburg

  • Weinbergschnecke

    Sensationell, lieber Flo! Ganz herzliche Glückwünsche auch von mir! Ich hab das letzte Driittel des Laufs im Live-Ticker verfolgt und Daumen gedrückt – offensichtlich mit Erfolg! 😉
    Jetzt erhol dich mal gut am Meer, das haben die vermutlich noch ziemlich müden Beine verdient – wie geht’s übrigens der lädierten Hand? Ach ja, und endlich mal wieder Gelegenheit für ein paar Bierchen (mehr) ohne Reue … 😎

    Liebe Grüße,
    Anne

  • Gratulation! Muss ein geiles Gefühl sein, wenn sich die Vorbereitung dann gleich so bezahlt macht! Respekt und genieß‘ Deinen Urlaub!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s